Kategorie: Blog (Seite 2 von 2)

Bärenstarke Hunde

Da scheinen sich zwei gefunden zu haben, die sich auf Anhieb blendend verstehen – auch ohne große Worte (siehe Foto oben): Griaß-di‘-Allgäu-Reporterin Nicole Uhlemair ist seit Jahren Stammgast beim Internationalen Schlittenhunderennen in Unterjoch und sie gesteht: „In einen Husky muss man sich einfach verlieben.“ Weshalb? Vielleicht ist es der Charakter des Huskys, der es ihr angetan hat: temperamentvoll ist er, sanftmütig, aber auch aufmerksam, freundlich, intelligent, ausdauernd und leistungsstark. Eine Hunderasse, die mit der Natur eng verbunden und bärenstark ist.
Am Samstag und Sonntag, 21./22. Januar, ist es wieder soweit: Zum Schlittenhunderennen in Unterjoch werden über 100 Musher (Schlittenhundeführer) und zahlreiche Zuschauer erwartet.
An beiden Tagen geht es jeweils ab 10 Uhr los.

Schatzsuche im Schnee

Da dürfte das Herz für Skifahrer höher schlagen: Am Samstag, 14. Januar (10 – 15 Uhr), wird für Groß und Klein beim „DSV aktiv Safety Day“ im Skigebiet Fellhorn ein umfangreiches Programm geboten – vom Geschwindigkeits- und Bremswegcheck in einem Sicherheitsparcours bis zur Schatzsuche in einem riesigen Schneeberg.
Sind Sie fit für die Piste?
Die Antwort gibt‘s am Samstag. Begleitet von Experten des Deutschen Skiverbandes und der „Stiftung Sicherheit im Skisport“ (SIS), werden die Sinne geschärft und die Technik verbessert.

 

Besuch im Zauberland

Die Advents- und Weihnachtszeit ist für viele Menschen eine Gelegenheit, das Tempo des (Arbeits-)Lebens zu drosseln und den Kopf freizubekommen für andere Dinge. Wie wär’s mit einem Besuch im Zauberland? Wo man das findet? Im Schloss Isny bei Künstler Friedrich Hechelmann, meint unser Reporter Klaus-Peter Mayr. Er war beeindruckt von den Räumlichkeiten im einstigen Benediktinerkloster, das im Jahre 1096 gegründet wurde. Sein Tipp: Eintauchen in ein Zauberland, geschaffen von einem Träumer und Idealisten. Die nächste offene Führung im Schloss gibt es am 26. Dezember (15 Uhr). Zu sehen ist dort auch die Ausstellung „ENGEL /Bronzen“.

Eine große Reportage darüber gibt’s in der Sommerausgabe 2016 von Griaß di‘ Allgäu.
www.kunsthalle-schloss-isny.de

 

Wohlfühlen am Weinabend

Nein, meint unser Reporter Freddy Schissler und schüttelt an diesem Abend im Panoramahotel Oberjoch vehement den Kopf, diese Weine kann man nicht einfach zügig die Kehle hinuntergleiten lassen. Das gilt für den trockenen Weissburgunder „Bergkeuper“ aus dem Jahre 2015 ebenso wie für den Riesling trocken (2015) oder einen Chardonnay trocken, alle aus Bergkeuper-Linie. Und schon gar nicht für den Lemberger trocken 2014 mit der Zusatzbezeichnung „Goldreserve“. Unser Autor ist zu Gast beim Weinabend mit einem Fünf-Gänge-Menü, der jeden zweiten Samstag im Monat in Oberjoch auf 1200 Meter Höhe stattfindet; auch für Nicht-Hausgäste (Anmeldung erforderlich). Und er kommt zum Schluss: „Wer sich etwas gönnen und einen tollen kulinarischen Abend genießen will, sollte den Weg nach Oberjoch einschlagen.“ Ein stilvoller Abend – aber auch ein ungezwungener ohne übertriebene Etikette (eine Reportage gibt’s in der aktuellen Ausgabe ab S. 70).
www.panoramahotel-oberjoch.de

 

Tiere hautnah erleben

„Meine Tochter war noch Tage später von unserem Ausflug beeindruckt“, verrät unsere Reporterin Isabell Schmid. Sie stattete mit ihrem Mann und der kleinen Leonie dem Alpenwildpark Obermaiselstein einen Besuch ab. Dort bekam die Familie zahlreiche Steinböcke, Gemsen, Hirsche, Wildschweine, seltene Greifvögel und einige andere Wildtiere zu sehen. Vor allem die andächtige und friedliche Atmosphäre an diesem frühen Abend sei äußerst angenehm gewesen, meint Isabell Schmid.
Sie verfolgte zusammen mit rund 30 anderen Gästen eine Wildfütterung im Alpenwildpark von Michl Lohmüller, die im Winter dort von Dienstag bis Samstag (ab 16:45 Uhr) stattfindet.

Alpenwildpark Obermaiselstein, Königsweg 4, www.alpenwildpark.de (in unserer aktuellen Ausgabe ab Seite 122)

 

 

Spektakulär und furchterregend

Lust auf Allgäuer Brauchtum – furchterregend und spektakulär? Am 5. und 6. Dezember laufen Klausen in zotteligen Gewändern am Abend durch einige Gemeinden des Oberallgäus, machen mit Rasseln einen Höllenlärm, verschaffen sich mit Ruten Respekt und ziehen die Menschen in ihren Bann.
Griaß-di‘-Allgäu-Reporterin Nicole Uhlemair war mutig und stürzte sich zuletzt ins Getümmel beim Jubiläumsumzug in Sonthofen. Unsere Fotos zeigen Figuren befreundeter Gruppen aus Österreich und der Schweiz. Die gute Nachricht: Weil sie heuer (weitgehend) brav war, ihr ist nichts passiert und sie blieb von schmerzhaften Hieben verschont. Mitgebracht hat sie dieses Video hier und die Erkenntnis: „Einen Klausenumzug muss man einfach mal miterlebt haben!“ Übersicht über die Klausenumzüge auf www.allgaeuweit.de (Seite 63/64).

 

 

klausenumzug_sonthofen_benjaminliss

Fotos: Benjamin Liss

Grenzenlose Freiheit

Lust, die grenzenlose Freiheit zu spüren? Sich zu fühlen wie ein Vogel, der über allem schwebt? Dann haben wir diesen Tipp: Gleitschirmfliegen in den Allgäuer Alpen. Unser Reporter Christian Mörken hat’s ausprobiert und sich Maestro Manuel Nübel anvertraut. Tandemflug vom Nebelhorn! Das Urteil des Griaß-di‘-Allgäu-Mitarbeiters: „Es gibt nichts Schöneres als zu fliegen.“ Grandiose Aussicht, grandioses Gefühl!
Einen Tandemflug kann (fast) jeder absolvieren. Wer zwischen vier und 100 Jahre alt ist, über warme Kleidung und festes Schuhwerk (knöchelhoch) verfügt und zwischen 20 und 100 Kilogramm auf die Waage bringt, erfüllt die wichtigsten Voraussetzungen.

Die Preise für einen Flug richten sich nach der Flugdauer und beginnen bei etwa 100 Euro.
Infos gibt’s bei Touristikämtern oder im Internet – zum Beispiel www.manuel-nuebel.de

 

 

 

Neuere Beiträge
Werden Sie jetzt Fan und erhalten Sie
alle Neuigkeiten rund um das Magazin!