Das Erlebnismagazin

Er ist der große Renner: Wir haben für Sie den Fernwanderweg E5 ausprobiert – zu Fuß über die Alpen. In der aktuellen Sommerausgabe gibt es zudem Tipps für gemütlichere Wanderwege: die Tour zum Gottesackerplateau oder der GEOpfad von Pfronten nach Grän. Wir stellen die Ostallgäu-Etappe der Radrunde Allgäu vor und eine Ausflugsfahrt auf knallroten Porsche-Traktoren. Das Allgäu steht für Brauchtum: Unsere Reporter sind der Kunst des Jodelns auf den Grund gegangen und haben die starken Fingerhakler von Bernbeuren besucht. Dazu gibt’s interessante Rezepte, coole Sommer-Drinks, Bastel-Tipps und Gewinnspiele.

Als Spezial dieses Mal: Wir haben 22 Ferien-Domizile für Sie getestet.



Tolle Preise zu gewinnen!

Testen Sie Ihr Wissen!
Um ein Allgäuer Wort geht es im Gewinnspiel unserer aktuellen
Sommerausgabe. Es gibt wieder tolle Preise zu gewinnen!
Jetzt mitmachen



Artikel der aktuellen Ausgabe

Folgend finden Sie ausgewählte Beiträge der aktuellen Ausgabe.
Weitere Leseproben finden Sie auf der Seite "Artikel“.


Der Herr der Instrumente

Ein alpenländisches Instrument, das jeder sofort spielen kann – ganz ohne musikalische Vorkenntnisse: Das war die Vision von Martin Kern, als er das Klangbrett erfand. Es ist eine Art Hackbrett, das mit den Fingern gezupft wird. Mehrmals jährlich bietet er Interessierten die Möglichkeit, sich ihr Klangbrett in Kursen selbst zu bauen. So entsteht eine besondere Beziehung zum eigenen Instrument.

Weiterlesen

Ein Urton öffnet die Herzen

Beim Jodeln packt man die gesamte Gefühlswelt in einen Ton. Doch mit heiterem „Holleradihü“ ist es nicht getan – das erfahren die Teilnehmer der „Wertacher Jodlar-Prob“, einer alpinen Kehlkopfübung mit Urkunde. Wer ernsthaft lernen will, die Stimmbänder zum Schwingen zu bringen, braucht vor allem Mut.

Weiterlesen

Allgäu aktiv, erleben, tut gut, …

Wussten Sie, dass … das Allgäu mitunter wie ein Gemälde wirkt? Zum Beispiel auf dem Weg von Hopferau nach Füssen. Sie betrachten allerdings kein gemaltes Bild, sondern ein Foto, aufgenommen an einem dieser angenehmen Herbsttage im Ostallgäu. Wussten Sie übrigens, dass es dort nicht nur die berühmten Märchenschlösser gibt, sondern auch das Schloss Hopferau? Es ist heute ein Viersterne-Hotel, das mit regionalen Produkten wirbt. Täglich kann das Schloss ab 11 Uhr besichtigt werden, zudem gibt es auf Anfrage kostenlose Führungen durchs Schloss, das 1468 von Ritter Sigmund von Freyberg-Eisenberg als Jagdschloss erbaut wurde. www.schloss-hopferau.com

Weiterlesen

Werden Sie jetzt Fan und erhalten Sie
alle Neuigkeiten rund um das Magazin!