Der Allgäuer ist hart im Nehmen, weiß unser Reporter Freddy Schissler. Immerhin stand er öfter an der Piste, wenn sich wagemutige Männer und Frauen auf ihren Hörnerschlitten (auch Schalenggen) den steilen Abhang hinunterstürzten – als Zuschauer wohlgemerkt. Denn er gesteht: „Auf dem Schlitten hätte ich nicht unbedingt sitzen wollen.“ Schließlich ist ein Hörnerschlittenrennen eine andere Hausnummer als jene Rodelpartie, die der Griaß-di‘Allgäu-Reporter mit seinem Sohn genoss (Foto unten links).
Das Schalenggenrennen geht auf längst vergangene Jahre zurück, als die Bauern ein beschwerliches Leben hatten und im Winter Brennholz und gelagertes Heu aus  den Bergen talwärts bringen mussten. Das transportierten sie mit großen Schlitten ins Tal. Nicht alle kamen heil unten an…
Heute ist die Schlittenfahrt keine Arbeit mehr, sondern eine Gaudi. Aber noch immer rasant. Am Sonntag, 29. Januar (ab 13 Uhr), kann man sich im Oberallgäuer Sulzberg davon überzeugen.
In unserer Winterausgabe 2015/16 gibt’s auf Seite 126 eine spannende Reportage (siehe Ausgaben und Blätterkatalog).