Nicoles Schneeschuh-Tour zum Bärenkopf

Was ich im Winter mit am liebsten mache? Ganz klar: die Schneeschuhe anschnallen und raus in die Natur. Hier mein Tourenvorschlag aus dem Oberallgäu.

Wir starten bei Sonnenschein am Parkplatz des Ossi-Reichert-Lifts in Gunzesried und laufen Richtung Ortsmitte zum Startpunkt am Moosackerweg, gegenüber dem Gasthof „Zum Goldenen Kreuz“. Da der Weg auch ohne Schneeschuhe begehbar ist, schnallen wir uns das Paar zunächst an den Rucksack und nehmen den Weg Richtung Dürrehorn Alpe, idyllisch gelegen auf 1158 Metern Höhe.

Es geht weiter am Wald entlang in Richtung Vordere Krumbach Alpe (1322 Meter), und nun empfiehlt es sich, die  Schneeschuhe vom Rucksack zu nehmen und anzuziehen. Das Wetter ändert sich mit einem Mal und wir stehen plötzlich im Nebel. Das ist einerseits sehr mystisch, aber eben auch schade, weil es zunächst vorbei ist mit der genialen Aussicht. Doch kurze Zeit später wird alles wieder gut: Rund um die Alpe Vorderkrumbach zeigt sich erneut die Sonne und wir genießen eine megaschöne Aussicht.

Danach wandern wir rechts dem Bärenkopf entgegen, der 1463 Meter hoch ist (links geht‘s Richtung Steineberg und Stuiben). Wir treffen auf diesem Abschnitt Gleichgesinnte, die im Rahmen einer geführten Tour ihre ersten Schritte auf Schneeschuhen wagen – und sich sichtlich freuen.

Wer möchte, kann auf dem breitgewalzten Weg Richtung Mittagbahn laufen. An der Bergstation (1451 Meter) herrscht oft reger Betrieb. Viele Ausflügler wollen die Höhenmeter mit der Bahn zurücklegen und das einmalige Allgäu-Panorama genießen.

Wer festes Schuhwerk hat, erreicht von der Bergstation aus innerhalb von nur zehn Minuten den Bärenkopf. Wir nehmen nach dem zweistündigen Anstieg wieder den gleichen Weg zurück ins Tal.

Merken

Merken