Wenn Elmar Kretz in der Manege steht, bewegt er sich ganz langsam. Um ihn herum geht es derweil hektisch zu, doch das bringt ihn nicht aus der Ruhe. Er weiß, was er kann. Er weiß, was er will: den Zuschauern im Zirkuszelt Spektakuläres bieten – beim Ravensburger Weihnachtscircus, der noch Vorstellungen bis 7. Januar bietet (jeweils 15 und 19 Uhr; sonntags 11 und 15 Uhr). Der Allgäuer Kretz hat geschafft, was eigentlich unmöglich ist: Als Quereinsteiger betreibt er seit zehn Jahren erfolgreich einen Zirkus. Wie der 39-Jährige im lackschwarzen Frack das schier Unmögliche geschafft hat, wird in der aktuellen Print-Winterausgabe von Griaß di’ Allgäu (ab Seite 144) in einem großen Porträt von Stefanie Böck verraten. www.wintercircus.de