Ausgewählte Artikel

Folgend finden Sie ausgewählte Artikel der aktuellen Ausgabe.


Category: Allgemein

Quark-Nuss-Stollen: Mit Vollgas in den Endspurt der Advents-Rezepte

Mit dem Quark-Nuss-Stollen unserer Gewinnerin Melanie Gerich lockt Ihr noch einmal alle hinter dem Baum hervor. Wir gratulieren ihr zu unserem hochwertigen Outdoor-Rucksack.

Teig-Zutaten:

100g Orangeat
100g Zitronat
3EL Rum
500g Mehl
1,5 Päckchen Backpulver
Prise Salz
250 Magerquark
2TL Stollengewürz
200g Butter
2 Eier
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100g gemahlene Mandeln

Füllungs-Zutaten:

200g Orangenmarmelade
300g gemahlene Nüsse
2 Eier
7EL Rum
Prise Zimt

Zubereitung:

1. Orangeat und Zitronat im Küchengerät zerkleinern, mit Rum mischen und eine halbe Stunde beiseite stellen. Restliche Teig-Zutaten außer die Mandeln zum Teig verkneten und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann Mandeln und Rummischung in den Teig einkneten und Teig in zwei Portionen teilen.

2. Für die Füllung alle entsprechenden Zutaten außer die Marmelade vermischen. Marmelade über dem Wasserbad schmelzen.
3. Beide Teige dünn ausrollen und mit Marmelade bestreichen. Dann die Füllung auf dem Teig verteilen. Jetzt werden die Teige in Stollenform gerollt.
4. Stollen bei 150 Grad Umluft 55 Minuten backen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker betreuen.

Das nächste Gewinner-Rezept: Knusprige Honigkuchen aus Opfenbach

Sie schmecken hervorragend und machen auch als Deko am Christbaum einiges her: die knusprigen Honigkuchen unserer Gewinnerin Juliane Wandel aus Opfenbach. Sie hat damit unser Multifunktionstuch im Design von Griaß di‘ Allgäu gewonnen.

Teig-Zutaten:

200g Butter
500g Honig
250 g Zucker
1 Päckchen Lebkuchengewürz
15-30g Kakaopulver
1 Prise Salz
1200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eier

Deko-Zutaten:

2 Eiweiße
300 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Schritt: Butter, Zucker, Honig, Lebkuchengewürz und Kakao in einem Topf unter Rühren kurz aufkochen und dann abkühlen lassen. Anschließend mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten und über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

2. Schritt: Teig ausrollen und Honigkuchen ausstechen. Die Plätzchen bei 200°C etwa 15 min backen

3. Schritt: Eiweiß und Zucker verrühren und damit die Plätzchen verzieren. Wer keine Spritztülle zur Hand hat, kann aus Backpapier ein Hütchen formen und die Spitze abschneiden.

Plätzchen für Igelliebhaber machen das Rennen

Bei diesen Igelplätzchen schlagen nicht nur Kinderherzen höher… Kokosflocken und Schokolade machen die Plätzchen von unserer Gewinnerin Jacky Bolz zu etwas ganz Besonderem. Mit ihrer Kreation hat die Dettenheimerin unseren stylischen Kulturbeutel im Design von Griaß di Allgäu gewonnen.

Teig-Zutaten:

100 g Puderzucker
200 g Butter
300 g Mehl
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker

Deko-Zutaten:

Kokosflocken
Kuvertüre

Zubereitung:

1. Schritt: Alle Teig-Zutaten miteinander verkneten. Glatten Teig zu einer Kugel formen und mindesten 10 Minuten in den Kühlschrank legen.
2. Schritt: Aus dem gekühlten Teig kleine Kugeln rollen. Dort wo später die Nase sein soll, eine Spitze formen.
3. Schritt: Kugeln auf ein Backblech geben und bei 170 Grad (Ober- und Unterhitze) 10-15 Minuten goldgelb backen.
4. Schritt: Die ausgekühlten Plätzchen mit der kugeligen Seite in geschmolzene Kuvertüre tunken und anschließend in Kokosflocken wenden.
5. Schritt: Am Ende dem Igel mit Kuvertüre Augen und Nase malen.

Erste Gewinnerin räumt mit Plätzchen-Klassiker ab

Mit dem ultimativen Plätzchen-Klassiker hat sich unsere Gewinnerin Tanja Hammerschmidt ersten Gewinn geholt. Sie hat uns ihr bestes Rezept für Ausstecherle geschickt und darf sich über unser stylisches Griaß di‘- Headband freuen.

Zutaten:
250 g Butter
300 g Zucker
500 g Mehl
2 Eier
1 PK Vanillezucker
1 PK Backpulver

Zubereitung:
1. Schritt:
Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier, Mehl und
Backpulver dazugeben und zu einem Knetteig verarbeiten.

2. Schritt:
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und rund 30 Minuten im Kühlschrank ruhen
lassen.

3. Schritt:
Danach den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte dünn
ausrollen, die Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Blech legen.

4. Schritt:
Im vorgeheizten Backofen 10 bis 12 Minuten bei 180°C (Umluft) backen und
nach dem Abkühlen mit Glasur verzieren und nach Lust und Laune dekorieren.

Gewinnspiel

Gewinnt bei unserem großen Advents-Special einen stylischen Kulturbeutel im Design von Griaß di‘ Allgäu. Schickt uns dafür einfach Fotos von Euren Plätzchen und dem passenden Rezept an redaktion@griassdi-allgaeu.de.
Mehr über das Gewinnspiel und unseren ersten Gewinner erfahrt ihr unter https://griassdi-allgaeu.de/grosses-advents-special-geniessen-und-gewinnen/.

Disclaimer:

Es wird nur eine Einsendung pro Teilnehmer berücksichtigt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Teilnehmer des Gewinnspiels müssen volljährig sein. Mitarbeiter des Allgäuer Zeitungsverlages sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme an diesem Gewinnspiel ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ebenfalls ausgeschlossen. Einsendeschluss: 22.12.2018 – 13 Uhr

Ort der großen Sprünge

Skiflugschanze in Oberstdorf. Foto: Ralf Lienert

Zu Oberstdorf gehören die Skischanzen wie anderswo die Kirche oder das Rathaus. Und sie entpuppen sich für die Gemeinde als Premium-Werbung. Nach der Weltmeisterschaft im Skifliegen folgt 2019 der Weltcup.
Weiterlesen

Zur Begrüßung ein Chili-Schnaps

Die Obere Kalle bei Immenstadt/Ratholz

Ein Tag auf der Oberen Kalle bei Immenstadt. Auf über 1200 Metern Höhe  scheint die Welt noch in Ordnung zu sein – ohne Luxus, ohne Zentralheizung und manchmal sogar ohne Strom. Bernhard Gomm hat sich hier einen Traum erfüllt.
Weiterlesen

Balsam für die Seele

Beschaulich und besinnlich: Hafenweihnacht in Lindau

Ob es ein gemütlicher Spieleabend ist, gemeinsames Plätzchenbacken vor Weihnachten oder ein Winterspaziergang: Hygge hat viele Gesichter. Häufig entsteht die dänische Lebensart des Wohlfühlens im menschlichen Miteinander, in der Vertrautheit der Familie – aber auch in sich selbst. Wo genau man Hygge findet, ist zweitrangig. Dass man es findet, ist wichtiger. Zum Beispiel im Allgäu.
Weiterlesen

Authentisches Allgäu

Ostlerhütte am Breitenberg

Es gibt einige Orte und Plätze, wo die Region noch besonders ursprünglich, natürlich und gesellig ist. Unser Autor hat sich auf die Suche danach gemacht und ist fündig geworden. Und siehe da: Selbst seine Tochter ließ sich für eine Skitour begeistern.
Weiterlesen

Allgäu aktiv, erleben, tut gut, …

Eine sagenhafte Aufnahme von schneebedeckten Tannen, angestrahlt von der Sonne, und umwölkten Bergrücken ist unserem Fotografen Mathias Wild auf der Reuter Wanne gelungen. Er erklomm den Gipfel auf 1542 Metern Höhe in der Nähe von Wertach bei einer Skitour. Dadurch dass die Reuter Wanne frei dasteht, ist der Berg wie geschaffen für all jene, die gerne rundum Aussicht genießen. Allerdings erlaubt der Gipfel nicht nur einen weiten Blick in die Allgäuer Berge. Vielmehr ist die Sicht im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos. Denn unweit der Reuter Wanne liegt im Süden das österreichische Jungholz.

Weiterlesen

Werden Sie jetzt Fan und erhalten Sie
alle Neuigkeiten rund um das Magazin!